MLM: Erfolgreiches Multi-Level-Marketing für Handelsvertreter

MLM
MLM: Ein großes Netzwerk ist essentiell © Stephanie Hofschlaeger - pixelio.de

Die Abkürzung MLM stammt aus dem englischen Sprachraum und steht für Multi-Level-Marketing. Deutsche Übersetzungen sind Netzwerk-Marketing, Empfehlungsmarketing, Strukturvertrieb oder aber auch Mundpropaganda. Darunter versteht man eine Form des Marketings, bei der eine Vertrauensperson Empfehlungen über Produkte und Dienstleistungen an andere Personen abgibt mit dem Ziel, dadurch die Verkaufsaktivitäten zu steigern.

MLM und Direktvertrieb: Die Unterschiede

MLM ähnelt dem Direktvertrieb in vielen Punkten: Ein Unternehmen vertreibt dabei seine Waren oder Dienstleistungen nicht direkt an seine Endkunden, zum Beispiel in eigenen Filialen. Der Verkauf erfolgt über selbstständige Vertriebspartner. Beim Direktvertrieb hingegen ist der Vertriebspartner in Form eines Angestellten im Außendienst fest in das Unternehmen integriert und tritt nicht als selbstständiger Zwischenhändler oder Vermittler auf.

Die Bezeichnung Network-Marketing kann daher ein wenig irreführend sein: Die einzelnen Vertriebspartner sind nämlich nicht untereinander vernetzt, wie dies bei einem richtigen Netzwerk eigentlich der Fall ist, sondern verfügen jeweils nur über einen eigenen Kundenkreis, für den sie verantwortlich sind. Aufgrund der hohen Anzahl der Vertriebspartner ist die Gewinnspanne des Einzelnen häufig relativ gering. Außerdem arbeiten Vertriebspartner im MLM-Bereich ähnlich wie Handelsvertreter auf Basis einer Provision. Angestellte im Direktvertrieb können hingegen in der Regel mit einem fixen Gehalt rechnen.

MLM: Voraussetzungen

Um als Vertreter dennoch eine positive Bilanz durch MLM verzeichnen zu können, sind grundlegende Kenntnisse im Bereich der Vertriebspsychologie eine absolute Notwendigkeit. Durch gezielte Empfehlungen, die im richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort ausgesprochen werden, kann das Kaufverhalten eines Kunden nämlich maßgeblich beeinflusst werden. Es ist daher wichtig, sämtliche Kundenkontakte in einer ordentlichen Datenbank zu pflegen und so viele Daten wie möglich zu sammeln. Nur mit einer gut durchdachten Vertriebsstrategie lassen sich im MLM Gewinne erzielen. Möglichkeiten sind etwa ein eigener Kundenclub oder eigene Verkaufspräsentationen, die in einem ansprechenden Rahmen abgehalten werden.

Eine richtige MLM Erfolgs-Formel gibt es allerdings nicht. Wie bei allen Arten von Verkaufsgesprächen ist Erfahrung ein wichtiges Kriterium. MLM-Infos kann man sich aber in der Fachliteratur oder in einem speziellen MLM-Forum im Internet besorgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *