Gewerbeschein: Der erste Schritt zur Selbstständigkeit

Gewerbeschein
Die Beantragung des Gewerbescheins sollte gut vorbereitet sein © Rainer Sturm – pixelio.de

Handelsvertreter sind in der Regel selbstständig. Sie sind also nicht fest bei einem Unternehmen angestellt sind und beziehen ihr Einkommen hauptsächlich aus Provisionen. Deshalb benötigen sie zur Ausübung ihrer Tätigkeit einen Gewerbeschein. Der Gewerbeschein berechtigt dazu, mit Waren oder Dienstleistungen zu handeln. Um den bürokratischen Aufwand zu verringern, sollte sich der zukünftige Handelsvertreter im Vorhinein gut über die Anforderungen informieren.

Gewerbeschein: Benötigte Unterlagen

Jeder, der einen Gewerbeschein beantragen möchte, muss nicht nur persönliche Daten angeben. Es werden auch mitunter genaue Zahlen zu der geplanten Verkaufsaktivität verlangt. Deshalb ist es ratsam sich, zuerst einen Businessplan anzulegen und erst danach den Gewerbeschein zu beantragen. Bei der Antragstellung müssen in vielen Fällen noch weitere Unterlagen, wie zum Beispiel ein Staatsbürgerschaftsnachweis oder ein polizeiliches Führungszeugnis erbracht werden. Sofern ein Eintrag im Handelsregister vorliegt, ist auch dieser nachzuweisen.
Viele Städte und Gemeinden bieten mittlerweile das benötigte Formular zum Download auf ihren Internetseiten an. Der Antrag wird beim Gewerbeamt der jeweiligen Stadt, von der aus das Gewerbe ausgeführt wird, eingereicht und ist je nach Stadt mit Kosten zwischen 20 und 70 Euro verbunden. Bei einem Umzug in eine andere Stadt muss auch der Gewerbeschein umgemeldet werden.

Der Gewerbeschein ist nur die erste Hürde

Wer als Handelsvertreter den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchte, sollte sich über die Konsequenzen im Klaren sein. Die Beantragung des Gewerbescheins ist nämlich nur die erste Hürde. Selbstständige müssen häufig sehr viel Arbeit auf sich nehmen, um ein regelmäßiges Einkommen sicherzustellen. Einer Umfrage zufolge rechnen fast 90 Prozent aller Personen, die einen Gewerbeschein beantragen, damit, weniger als 2.000 Euro im Monat zu verdienen.

One comment

  1. Den Gewerbeschein zu beantragen, ist womöglich der einfachste Schritt auf dem Weg zur Selbständigkeit. Danach alles weitere mit dem Finanzamt zu klären etc., ist dann doch komplizierter.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *