Handelsvertreter im Außendienst

Der Außendienst (AD) beinhaltet unter anderem den Besuch eines Kunden im Auftrag des Herstellers oder Händlers. Der besondere Service für Kunden hierbei ist, dass diese nicht aus dem Haus müssen, sondern der Vertreter zu Ihnen nach Hause kommt.

Aussendienst

Stets unterwegs ist der Handelsvertreter im Aussendienst. Er sollte hierfür ein entsprechendes, repräsentatives, zuverlässiges und leistungsstarkes Auto nutzen © Handelsvertreter.de

Besonders häufig trifft man Mitarbeiter im Außendienst aus dem Vertrieb. Handelsvertreter oder Servicepersonal reisen hierbei direkt beim Kunden an, damit dieser sich für den Beratungstermin oder die Dienstleistung zum Hersteller oder Händler begeben muss. Neben der ausführlichen Beratung und der Vertragsunterzeichnung ist es hierbei auch möglich, eine Vorauszahlung in bar zu leisten.

Als Handelsvertreter im Außendienst sind Sie ständig unterwegs und haben viel mit Menschen zu tun. Ein gepflegtes Äußeres und professionelles Auftreten ist daher ein Muss. Auch an Geduld und Redekunst darf es dem Handelsvertreter im Außendienst nicht fehlen.

Arbeitsaufwand

Termine im Außendienst sind oft langwierig und teuer – schließlich muss der Anfahrtsweg und die Anfahrtskosten miteinberechnet werden. Auch der Termin dauert oftmals länger als ein Termin direkt in der Filiale oder im Unternehmen. Zudem sind Außentermine mit mehr Aufwand für den Mitarbeiter verbunden: Der Termin muss geplant, vorbereitet, nachbearbeitet und das Ergebnis intensiv verfolgt werden. Um die Bereitschaft für Termine außer Haus zu erhöhen, geben viele Unternehmen Ihren Mitarbeitern entsprechende finanzielle Anreize. Neben Dienstwagen gibt es beispielsweise auch eine erfolgsabhängige Provision. Diese liegt zwischen zwei und vier Prozent des Firmenumsatzes.

Etwa einen Tag pro Woche muss ein Handelsvertreter im Außendienst für seine Bürozeit einplanen. Hier organisiert er die folgenden Termine, bearbeitet vergangene Gespräche nach und organisiert seine steuerlichen Unterlagen.

Besonders Handelsvertreter sind häufig im Auftrag des Herstellers oder Unternehmens unterwegs. Dabei sind vor allem der Einzelhandel sowie der Großhandel ihre größten Kunden. Dabei platziert ein Handelsvertreter seine Leistungen selbstständig am Markt.

Da Handelsvertreter im Außendienst spezialisierte Branchenkenntnisse haben und eine hohe Arbeitsmotivation aufweisen (müssen), sind sie besonders als Vertriebsspezialist sehr wertvoll für das Unternehmen. Die Jobaussichten sind daher sehr gut.

Handelsvertreter im Außendienst verfügen über verschiedene Handlungsvollmachten. So gibt es Bezirksvertreter als Vermittlungsvertreter, Bezirksvertreter als Abschlussvertreter, Vermittlungsvertreter oder Abschlussvertreter. Je nachdem, welches Unternehmen den Handelsvertreter beauftragt hat, kann es unterschiedliche Vertretungsvereinbarungen mit ihm abschließen.

Dieser Beitrag wurde unter Berufsbild Handelsvertreter veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>